MOЁT - ZUHAUSE GEFUNDEN

Moët – in NRW

 

Die beiden reinrassigen Black-Silver Bengalenmädchen Moët und Chandon sind im Oktober 2014 geboren und kamen schon als Kitten nach Spanien. Eine in Spanien lebende Britin hat in den letzten Jahren zahlreiche Rassetiere von Züchtern gekauft: 28 Chihuahuas, 2 Pudel und 16 Katzen. Die Dame konnte sich aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustandes nicht mehr um die Tiere kümmern und hat bis auf fünf Hunde alle Katzen und Hunde rechtskräftig an drei Tierschutzorganisationen in der Region übertragen, wo New Life 4 Spanish Animals ansässig ist. So haben wir unter anderem Moët und Chandon übernommen, Chandon hat bereits ein tolles Zuhause in Deutschland gefunden und verdreht dort dem vorhandenen Bengalenkater den Kopf J

 

Moët sucht nun auch ein Zuhause, gern bei Kennern und Liebhabern dieser Rasse, aber in jedem Fall in einer Umgebung, die ihrem aktiven Naturell entspricht. Ein vernetzter Balkon und eine große Wohnung sind die Mindestanforderungen für die Adoption, besser noch ein Haus mit sicherem Garten. Und natürlich passende Katzengesellschaft.

 

Moët lebt seit drei Wochen mit “normalen” erwachsenen spanischen Hauskatzen zusammen, die nicht mehr gern spielen und nicht so viel Action brauchen wie der kleine Wirbelwind. Moëts künftige(s) Partnertier/e sollte/n gut sozialisiert und spielfreudig sein.   

 

Unsere  junge Katzenschönheit braucht viel Aufmerksamkeit und Liebe, sie macht der berühmten Champagnermarke alle Ehre und sprudelt voller Lebensfreude und positiver Energie. Moët ist neugierig und immer auf Entdeckertour. Wasser zieht die Kleine an, den Hahn in der Küche oder die Dusche – das alles findet sie super. Ein Katzentrinkbrunnen wäre später bestimmt gut besucht J

 

Moët ist gleichzeitig eine sehr verkuschelte Katze, die die Nähe ihrer Pflegefamilie sucht und immer dabei sein möchte. Die Anpassung an das Zuhause auf Zeit verlief problemlos.

 

Die Katze wurde nach Übernahme aus der wenig artgerechten Haltung in Spanien von unserem Tierarzt kastriert. Moët kam vollständig geimpft, gechipt und mit EU-Pass nach Deutschland. Sie ist negativ auf Katzenaids und Leukose getestet.

 

Das Weibchen wird nur nach Vorkontrolle und mit Schutzvertrag vermittelt.  

 

Da dem Tierschutz durch die Aufnahme der vielen  Tiere und deren Behandlung und die zum Teil erforderliche Unterbringung von Hunden in Pensionen hohe ungeplante Kosten entstanden, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir für Moët eine Schutzgebühr von mindestens 350 EUR erheben möchten.

 

Ihnen gefällt die junge Bengalin? Dann nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf. Moët kann nach Absprache gern bei uns besucht werden.

 

Sandra Müller

animals.peace6@gmx.de

Notfellchen der Woche

Für die Hündin Newbe, ein reinrassiger Schäferhund, bei 48268 Greven, suchen wir DRINGEND ein neues Zuhause. Gerne in Einzelhaltung oder zu einem netten Rüden passenden Alters:

Für den Rüden Bartolo, einen Schäferhund/Collie-Mix bei 34131 Kassel, suchen wir unterstützend für den Verein Tierhilfe A.L.F e.V. dringend ein neues Zuhause. 

Für Rosie und Blanco suchen wir immernoch hoffnugsvoll ein wunderschönes Zuhause mit Freigang. Sie werden nur gemeinsam vermittelt.

REGISTRIEREN SIE BITTE IHR TIER BEI TASSO E.V. UND HALTEN SIE IHRE DATEN AKTUELL-

Click And Follow Us

FACEBOOK
INSTAGRAM

zooplus.de

Bei Bestellung über obigen ZOOPLUS-Button erhält NL4SA 4 % des Nettoverkaufserlöses.

 

Booking.com

Flüge, Hotels, Mietwagen und Pauschalreisen über Booking.com ohne Mehrkosten buchen - unserem Tierschutz wird dann eine Provision gutgeschrieben

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Mit jedem Einkauf über BOOST unterstützen Sie unseren Tierschutz.

Ein einfacher Klick auf den schwarzweißen Button führt direkt zu dem New Life 4 Spanish Animals-Projekt bei BOOST.

Bei über 400 Shops ist bestimmt auch das Richtige für Sie dabei: von Apotheken über Elektronik bis hin zur Deutschen Bahn AG oder Busunternehmen.

Gynny GmbH

Hier können Sie durch Ihren Einkauf NL4SA helfen mit einem Klick: http://www.gynny.de/projekte/1149

Der PayPal-Button darf gern gedrückt werden 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gisela Heine & Sandra Perrey